Gesellschaft der Musikfreunde

Die „Gesellschaft der Musikfreunde“ wurde am 27. November 1954 während eines Gesellschaftsabends des Kammerchores in einer intuitiven Tat gegründet. Er bestand damals aus dem 1.Vorstand Dr. Otto Kostka, Dr. Siegmund von Manitius, Dr. Otto Göcke und Ulrich von Loessl, die es sich zur Aufgabe machen wollten „dem Kammerchor eine gesellschaftliche Heimat zu geben und seine hohe künstlerische und kulturell so bedeutsame Aufgabe in ideeller und auch in finanzieller Hinsicht nach besten Kräften zu fördern und zu unterstützen“. So gab die „Gesellschaft der Musikfreunde“ mit ihren zahlreichen Mitgliedern dem Kammerchor finanzielle Sicherheit, ohne die die zahlreichen Konzerte auf hohem Niveau nicht machbar gewesen wären

Der „Kammerchor“ und die „Gesellschaft der Musikfreunde“ bestanden organisatorisch parallel, bis sie 1984 zur “Gesellschaft der Musikfreunde- Kammerchor Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.” verschmolzen.